Bereits gestern haben wir euch über die Änderungen von Mordekaiser aufgeklärt (er kann jetzt den Drachen zähmen!). Heute wollen wir euch über die Änderungen von Garen, Darius und Skarner informieren.

Garen Änderungen

Garen wird dahin gehend geändert, dass er zu Beginn der Spiels deutlich geschwächt wird, dafür aber im späteren Verlauf des Spiels ordentlich auftrumpfen kann. Dazu bekommt seine ultimative Fähigkeit noch eine passive Komponente.

R: Demacianische Gerechtigkeit

[NEU] Passiv: Garen erkennt den gegnerischen Champion, der zuletzt die meisten Tötungen eingefahren hat, als den Bösewicht des Teams. Die Gerechtigkeit tickt und normale Angriffe auf den Bösewicht verursachen zusätzlich 1 % von dessen maximalem Leben als absoluten Schaden.

Aktiv: Garen ruft die Macht Demacias an, den entscheidenden Schlag gegen den Gegner im Ziel auszuführen. Je mehr Leben diesem fehlt, desto mehr Schaden wird „Demacianische Gerechtigkeit“ verursachen. [NEU] „Demacianische Gerechtigkeit“ verursacht absoluten Schaden am Bösewicht des gegnerischen Teams.
Die Änderungen könnt ihr im folgenden Video sehen.

Anzeige

Darius Änderungen

Darius hat sich Riot immer als „Pentakill-Maschine“ vorgestellt. Das Problem war jedoch, dass Darius nie wirklich dazu gekommen ist, das auch wirklich umzusetzen.
Um dies zu erreichen ändert Riot seine passive Fähigkeit „Blutung“.
Passiv: Blutung: Darius verpasst Gegnern, die er angreift, eine Schnittwunde und verursacht so eine Blutung. „Blutung“ kann bis zu fünf Mal gesteigert werden.

[NEU] Mordswut: Immer wenn Darius einen Gegner mit „Noxische Guillotine“ tötet oder „Blutung“ bei einem Ziel bis zum Maximum gesteigert ist, packt ihn einige Sekunden lang eine „Mordswut“. In der Zeit verursacht Darius stark erhöhten normalen Schaden und verpasst allen Gegnern, die er dann trifft, die maximale Anzahl von Steigerungen von „Blutung“.

Skarner Änderungen

Riot möchte Skarner noch einzigartiger machen, als er eh schon ist und so wollen sie es erzielen:
Immer wenn Skarner in einem Spiel ist, tauchen in der Kluft sechs Kristallspitzen auf. Diese befinden sich bei der roten Verbesserung, der blauen Verbesserung, beim Baron und beim Drachen. Diese Kristallspitzen können eingenommen werden, wie die Altäre im Gewundenen Wald. Schnappt sich jemand aus dem Team des einsamen Skorpions eine Spitze, baut sich dadurch ein Gebiet auf, das Skarner (und nur Skarner!) durchaus spürbare Schübe für Lauf- und Angriffstempo gewährt. Auch das gegnerische Team kann diese einnehmen und wenn es das tut, erhält es Gold sowie ein kurzes Sichtfenster und kann Skarner vorübergehend seiner superwichtigen Verbesserungen berauben. Das ist der Schlüssel. Mit diesen Änderungen wird Skarner der König der Kontrolle über neutrale Objekte und besonders nützlich für Teams, die ihre Gegner mit Verbesserungen und Kartenkontrolle bezwingen wollen.
Quelle

Wenn ihr rund um League of Legends immer auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt uns doch einfach auf Facebook.