Am Dienstag wird Patch 5.4 auf die Live-Server aufgespielt. Die Jungler dürfen sich freuen. Denn dank einer Überarbeitung der Jungle-Items und des Smites werden sie es in Zukunft wieder etwas einfacher im Spiel haben. Andere Champions dagegen, trifft die Nerf-Keule mit dem neuen Patch hart. So hart, dass sie wohl auch aus der LCS verschwinden werden. Allen voran Kassadin.

Anzeige


Kassadin war schon immer ein sicherer Pick, egal ob auf der Mid- oder Toplane. Auch die Profis in der LCS setzen fast immer auf den Leerenwandler, wenn er nicht gerade gebannt ist. Das dürfte sich jetzt aber ändern. Denn die Anpassungen an seiner Ulti treffen Kassadin hart. Die Range wird von 700 auf 450 reduziert. Das sind mehr als 30 Prozent, die Kassadin an Mobility einbüsst.

Cloud-9-Midlaner Hai ist auch überzeugt, dass Kassadin dadurch nicht mehr im kompetitiven Bereich zur Erscheinung kommen wird: „Der Nerf ist zu stark, als dass Kassadin das überleben könnte“, so sein Kommentar.

Neben Kassadin trifft es aber auch Veigar hart, von dem man gar nicht das Gefühl hatte, dass er unbedingt einen Nerf braucht, ausser vielleicht aufgrund seines Käfigs, weswegen er in letzter Zeit oft als Support anzutreffen war. Doch diese Zeiten werden gemäss Hai ebenfalls vorbei sein. Denn zum einen wird seine Q-Fähigkeit zu einem Skillshot und zum anderen wird der Käfig generft, worüber sich Veigar-Fans nicht freuen werden.

Lassen wir uns überraschen. Und über die Jungle-Änderungen werden wir euch natürlich noch detailliert informieren.

Wenn ihr rund um League of Legends immer auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt uns doch einfach auf Facebook.