Aufräumen im Jungle – 16 Tipps für Fortgeschrittene

Startseite/Fortgeschrittenen-Guide/Aufräumen im Jungle – 16 Tipps für Fortgeschrittene
Aufräumen im Jungle – 16 Tipps für Fortgeschrittene 2017-05-26T17:31:13+00:00
Im Anfängerguide haben wir euch bereits einen ersten Einblick in die Aufgaben eines Junglers gegeben und möchten jetzt in diesem Teil mit einigen Tipps fortfahren, welche ihr berücksichtigen solltet, wenn ihr im Jungle eine gute Falle machen wollt. Stürzen wir uns doch gleich rein in die 16 Tipps, welche euch das Leben mit Sicherheit erleichtern werden.

Anzeige

1. Macht Schaden auf Türme:

Bei einem erfolgreichen Gank kann es durchaus Sinn machen, Schaden auf den Turm zu machen. Denn zerstörte Türme bringen nicht nur dem ganzen Team etwas extra Gold, sondern auch eröffnet euren Teamkollegen auch Möglichkeiten an andern Orten ins Spielgeschehen einzugreifen. Ausserdem versuchen viele Spieler dann etwa alleine gegen drei den Turm zu verteidigen, was of in einem einfachen Kill für euch endet, wenn ihr geschickt dived.

2. Behaltet im Auge, wo es abgeht:

Ihr könnt anhand der Lebensanzeigen immer schön abschätzen, wo für euch vielleicht ein einfacher Gank möglich ist. Haben die Spieler auf der Botlane nur noch ihr halbes Leben, begebt euch mal in die untere Hälfte des Jungles. Farmt, wenn die Lane zu sehr gepusht ist, aber schreitet im richtigen Moment ein, wenn ihr einen Kill abstauben könnt oder eure Kollegen unterstützen könnt.

3. Bietet sich kein Gank an, dann farmt:

Gerade im höheren Elo-Bereich wird es immer schwieriger zu ganken. Eure Gegner werden nämlich immer schön alles auswarden und sind sich über die Macht ihres Flashs bewusst und verschwenden diesen nicht grundlos. Anstatt dann auf Biegen und Brechen irgendwo einen Kill versuchen zu landen, geht besser farmen. Das bringt euch Gold und Erfahrung, was euch erfolglose Ganks nicht bringen.

4. Macht eure Buffs:

Seit Patch 4.12 ist es dank den Jungle-Timern noch einfacher, eure Buffs im Auge zu behalten. Macht diese rechtzeitig und pingt, um ihn eurem Midlaner allenfalls zu überlassen. Macht dies aber nur, wer ihr Vertrauen in ihn habt und nehmt ihn sonst lieber selber.

5. Macht Druck:

Niemand eignet sich besser als der Jungler, um irgendwo auf der Karte Druck auszuüben. Hat der gegnerische Jungler gerade die Midlane gegankt und sie attackieren zu zweit den Turm, macht dasselbe auf der Top- oder Botlane. Je nachdem, wo ihr halt gerade seid. Aber begebt euch nicht auch noch zur Midlane, wenn ihr zu weit weg seid, weil es eh schon zu spät ist, bis ihr da seid und ihr im besten Fall noch zwei bis drei Vasallen töten könnt.

6. Splitpush:

Gerade wenn ihr schon ein paar Kills abgestaubt habt, pusht eine Lane und zerstört am besten einen Turm. Es sei denn ihr seid der Tank und macht kaum Schaden. Ansonsten bringt euch das mehr, als ewig unter dem eigenen Turm zu warten, bis es zu einem Teamkampf kommt. Und schliesslich könnt ihr in den meisten Fällen immer noch gut im Eins-gegen-Eins bestehen.

7. Haltet die Lane:

Wenn einer eurer Kollegen stirbt, haltet die Lane, wenn ihr in der Nähe seid. Tötet die Vasallen-Welle, die sonst einfach vom Turm zerstört wird, aber nicht mehr. Denn eure Laner mögen es gar nicht, wenn ihr ihre Lane pusht und sie danach in der gefährlichen Zone farmen müssen.

8. Klaut gegnerische Buffs:

Wenn ihr die Timer der gegnerischen Buffs wisst und der andere Jungler gerade weit weg ist, schlag Profit daraus und klaut diese. Beispielsweise wisst ihr, dass der Gegner mit dem Bluebuff angefangen hat, aber nach gut sieben Minuten die Toplane gankt, begebt euch zu ihrem Buff und pingt allenfalls um Unterstützung, wenn andere Gegner plötzlich ihre Lane verlassen.

9. Alle Laner sind weg – Pusht!

Angenommen eure beiden Midlaner haben sich gerade auf den Weg Richtung Botlane gemacht, dann pusht die Midlane so hart es geht. Das bringt euch viel XP und Gold und der Gegner verpasst vielleicht einige Vasallen, die dadurch unter dem Turm sterben.

10. Wardet Dragon und Baron

Dass nicht nur der Supporter für Wards zuständig ist, sollte mittlerweile jedem klar sein. Auch für den Jungler gehört es zur Aufgabe, dass er wichtige Büsche und Objectives wardet. Dazu gehören insbesondere Dragon und Baron. Und natürlich sollte der Jungler auch bei seiner ersten Rückkehr auf die Späherlinse wechseln, um gegnerische Wards aufdecken zu können.

11. Drachen, aber richtig

Macht den Drachen nur dann, wenn ihr die Gewissheit habt, dass ihr im Vorteil seid. Also nur wenn mindesten ein Gegner gerade gestorben ist, oder ihr mit Bestimmtheit wisst, dass er sich zurückteleportiert hat. Falls ihr versucht den Dragon zu machen und 5vs5 zu kämpfen, endet das meistens nicht gut. Ausser ihr habt bereits einen riesigen Goldvorsprung.

12. Versucht in Teamkämpfen nicht zu sterben:

Das ist einer der schwierigsten Punkte überhaupt, aber er kann so manchen Teamkampf zu euren Gunsten entscheiden. Auch wenn ihr der Tank seid, zieht euch im richtigen Augenblick zurück, bevor ihr sterbt oder versucht es zumindest. Denn tot bringt ihr dem Team noch weniger, als wenn ihr knapp raus kommt und nicht mehr im Teamkampf eingreifen könnt. Oft versuchen die Gegner aber noch, euch den Todesstoss zu versetzen und kassieren in dieser Zeit ordentlich Schaden von euren Gruppenmitgliedern.

13. Barontime: Aber wann?

Beim Baron ist es ähnlich wie beim Dragon. Macht diesen nur, wenn ihr einen zahlenmässigen Vorteil habt. Noch besser dann, wenn der gegnerische Jungler tot ist, weil dieser euch den Baron dann nicht wegsmiten kann. Pingt eure Kollegen zum Baron, wenn ihr das Gefühl habt, jetzt sei ein guter Zeitpunkt.

14. Flasht euch zum Kill:

Wenn ihr wisst, dass der Flash beim Gegner auf Cooldown ist, profitiert davon. Genauso wie ihr in den meisten Fällen einen Gank abbrechen könnt, wenn der Gegner flasht, geht ihr umso härter rein, wenn er keinen mehr hat und sichert euch im Notfall mit eurem eigenen den Kill.

15. Kauft Wards:

Jedes Mal, wenn ihr zurückkehrt, kauft einen Ward. Reicht das Geld nicht, farmt noch ein Camp. Wards entscheiden Spiele. Umso höher das Elo, desto mehr wird einem das bewusst. Und die 75 oder 100 Gold sind schnell wieder reingeholt, wenn ihr dadurch frühzeitig wisst, dass der Gegner euren Buff klauen will und ihr ihn gemeinsam um die Ecke bringen könnt.

16. Minimap, Minimap, Minimap:

Wahrscheinlich das A und O erfolgreicher Jungler. Behaltet einfach immer die Minimap im Auge. Das ist zu Beginn gar nicht immer einfach, man gewöhnt sich das mit der Zeit aber automatisch an. Schliesslich müsst ihr immer wissen, wo gerade was los ist und müsst euch auch nicht auf das Last Hitten konzentrieren. Ihr behaltet den Überblick und wisst dadurch auch, wann es Sinn macht zu attackieren oder sich zurückzuziehen.

Zum Überblick: Fortgeschrittenen-Guides

Ein Kommentar

  1. Rapido0 ( Diamond 4 ) 07/06/2016 um 14:58 Uhr- Antworten

    sehr gutes guide! 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar