1. Das eigene Trinket nicht benutzen

Ohne Zweifel ist es eine der Hauptaufgaben vom Supporter, genügend Wards zu platzieren. Das heißt aber nicht, dass der ADC sein Trinket nie benutzen soll und dann auch noch die Frechheit besitzt bei einem Gank der Gegner dem Supporter dafür die Schuld zu geben. In den meisten Fällen hat der Supporter nämlich schon alle möglichen Wards platziert.

2. Nach Wards schreien und nicht auf die Minimap schauen

Klar, durch das Last Hitten hat man vielleicht nicht immer die gleiche Aufmerksamkeit auf die Minimap wie der Supporter. Dennoch kann man sich gerne mal ein wenig zurückfallen lassen, wenn man den gegnerischen Jungler durch drei Wards spazieren sieht.

3. Einfach nicht in Sicherheit gehen

Manchmal kann man es einfach nicht mehr vermeiden, dass einer stirbt. Im Normalfall wird der Supporter dann aber alles versuchen, um den ADC zu retten. Nur leider verstehen diese das oft falsch und fassen es als Zeichen zum Gegenangriff auf. Falsch. ADC sollten sich einfach in Sicherheit bringen, denn es ist mehr wert, wenn diese weiter lasthitten können, als wenn der Supporter mühsam die Lane halten soll.

Anzeige

4. Den Unterschied zwischen Poke und Engage nicht kennen

Dieses Kommunikationsproblem kann auf beiden Seiten passieren. Grundsätzlich sollte man seine Support-Partner aber so gut kennen, dass man sich bewusst ist, dass nicht jeder gelandete Hook automatisch eine Aufforderung ist, All-In zu gehen.

5. Kämpfen, wenn der Supporter am warden ist

Es sind oft nur wenige Sekunden, in denen der Supporter einen Ward in den Tribush oder im Fluss platziert. Die Gegner nutzen diese Chance gerne, um dem ADC richtig zuzusetzen. Das Dümmste, was man dann machen kann, ist, den Kampf zu suchen. Einfach nein!

6. Keine Ahnung vom Match-Up haben

Es gibt Supporter die sind gut im Poken, es gibt solche mit einem guten Sustain und andere eignen sich, um zu engagen. Der ADC sollte sich bewusst sein, welche Stärken sein Supporter hat, was beispielsweise auch bedeutet, dass man sich nicht voll reinstürzt, nur weil Morgana ihre Q getroffen hat.

7. Flamen für CS-Klau, der gar keiner ist

Es gibt offenbar immer noch ADC’s, die vom Item Reliktschild noch nie etwas gehört haben. Traurig aber wahr. Denn mit diesem Item kann der Supporter euch nicht nur mehr Gold verschaffen, sondern euch auch noch gleichzeitig heilen. Untersteht euch deshalb, euren Supporter zu kritisieren, wenn er seine Stacks gezielt dazu verwendet.

8. Nicht auf Threshs’ Laterne klicken

Thresh ist einer der beliebtesten Supporter überhaupt. Sowohl in Ranked-Games wie auch in der LCS. Und er besitzt mit seiner Laterne eine Fähigkeit, die sonst kein Champion mitbringt und die ihn auch extrem stark macht: die Laterne. Klickt einfach darauf, wenn er sie euch zuwirft. Es macht in den meisten Fällen Sinn.

9. Türme ignorieren

Kills sind gut und schön. Aber im Endeffekt geht es in jedem Spiel darum, den gegnerischen Nexus zu zerstören. Dies erreicht man, indem man Turm um Turm zerstört. Gewisse ADC’s neigen aber oft dazu, einen Gegner bis tief in den gegnerischen Jungle zu verfolgen, um dann doch noch zu sterben. Dabei hätte man in dieser Zeit doch so einfach den Turm runterhauen können.

Wenn ihr rund um League of Legends immer auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt uns doch einfach auf Facebook.