Schon lange vor Vel’Koz und Yassuo war eigentlich mal ein Champion mit dem Namen Omen in Planung. Ein vierbeiniger Dämon, der allerdings nie das Licht der Welt erblickte. Stattdessen veröffentlichte Riot damals Riven. Dennoch haben einige Spieler immer noch die Hoffnung, dass das seuchenartige Biest vielleicht doch ins Spiel implementiert wird.

Wie ein Riot-Entwickler allerdings kürzlich auf Reddit erklärte, werde das wohl nie mehr der Fall sein. Für ihn und seine Kollegen sei Omen schlecht ein Albtraum in unterschiedlicher Hinsicht gewesen, weshalb man eigentlich schnell beschlossen habe, den potenziellen Champion auszumustern.

Offenbar sind zu gruselige Champions nicht im Sinn von Riot. Vielleicht werden Skarner oder Cho’Gath auch aus diesem Grund nicht so oft gespielt. Wenn man allerdings ganz ehrlich ist, ist Vel’Koz jetzt auch nicht wirklich eine Schönheit geworden.