Man kann sich zurecht die Frage stellen, warum ausgerechnet League of Legends das beliebteste Videospiel der Welt ist. Schließlich gibt es ja zahlreiche Konkurrenten. Aber vielleicht hat es auch noch kein Publisher verstanden, so gutes Marketing zu betreiben. Denn was sich Riot jetzt für die nächste Woche für die Spieler in Australien ausgedacht hat, ist schon extrem cool.

Anzeige


Im Rahmen der Oceanic Week haben die Spieler jetzt nämlich bis am 31. Januar Zeit, soviel wie möglich zu zocken. Für jeden Sieg gibt es Punkte und gemeinsam mit der ganzen LoL-Community können so Belohnungen freigeschalten werden. Das beginnt bei einfachen IP-Boosts, Skins und steigert sich immer mehr. Der Jackpot wäre dann die Versenkung eines Champions in der australischen Bucht, wo ein spezieller Bereich für Meereslebewesen entsteht.

Sollte man mindestens drei Siege zum Gesamtresultat beitragen, hat man sogar die Chance, dass der Beschwörername auf der Statue (Fizz, Nautilus oder Nami) eingraviert wird. Riot möchte damit mehr Spieler auf die australischen Server locken. Mit einer Idee, die Spielern und Meeresbewohner gleichermassen gefallen dürfte.

Wenn ihr immer rund um League of Legends auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt uns doch einfach auf Facebook.