Da sich mittlerweile wieder einige Gegenstände klar in den Vordergrund gedrängt haben, will Riot im Hinblick auf die neue Saison wieder mal an den Stellschrauben drehen. Einige Items sind momentan ganz einfach zu stark. Wenn man nur bedenkt, dass praktisch jeder ADC eine Klinge der Unendlichkeit kauft. Riot will deshalb sowohl neue Gegenstände einführen, aber auch bestehende überarbeiten. In einem Statement heißt es etwa:
Wir begutachten ebenso bereits existierende Gegenstände und überlegen, was man verbessern könnte. „Ohmzerstörer“ ist beispielsweise ein interessanter Gegenstand, der strategisch einzigartig einsetzbar ist, aber in Anbetracht seiner Kosten ein wenig schwach wirkt. Wir finden, „Ohmzerstörer“ hat das Potenzial, ein mächtiges Werkzeug im Kampf gegen andere Teams zu sein, die in der Lage sind, die Macht der neuen Inhibitorentürme endlos auszunutzen, und so das Match zum Erliegen zu bringen. Deshalb erneuern wir diesen Gegenstand (ja, schon wieder …), und zwar als reinen initiierenden Tank-Gegenstand.
Weiter will man aber mit Tränken mehr Spielraum rein bringen. Momentan kaufen sich Spieler höchstens dann Tränke, wenn sie bereits ihren finalen Build haben. Das könnte sich in Zukunft ändern, da die Tränke doch sehr vielversprechend klingen:
Elixier des Ruins

Gewährt Lebensbonus, fügt Türmen zusätzlichen Schaden zu, gewährt die „Belagerungsmeister“-Verbesserung Belagerungsmeister: Nahe Vasallen fügen Türmen erhöhten Schaden zu. Vasallen erhalten, basierend auf deinem eigenen Lauftempo, auch höheres Lauftempo.

Elixier der Zauberei

Gewährt zusätzliche Fähigkeitsstärke, Manaregeneration, und die „Zauberei“-Verbesserung Zauberei: Wenn ihr Schaden an einem Champion oder Turm verursacht, verursacht ihr zusätzlichen absoluten Schaden. Dieser Effekt hat gegenüber Champions eine Abklingzeit, gegenüber Türmen jedoch keine.

Elixier des Metalls

Gewährt erhöhte Größe, Verlangsamungsresistenz, Zähigkeit und die „Pfad des Metalls“-Verbesserung Pfad des Metalls: Das Laufen hinterlässt einen Pfad, der das Lauftempo verbündeter Champions erhöht.

Elixir des Zorns

Gewährt zusätzlichen Angriffsschaden und die „Blutdurst“-Verbesserung Fügt ihr Champions normalen Schaden zu, heilt ihr euch für einen Prozentsatz davon selbst. Bei Tötungen und Unterstützungen erhöht sich die Wirkungsdauer des Tranks um 30 Sekunden.

Schließlich soll man beim Kauf neuer Gegenstände auch schneller auf große Bedrohungen reagieren können. Doch was heißt das im Detail?

Wenn ihr gerade von LeBlanc verdampft oder von Riven zerstückelt wurdet, werdet ihr eure Käufe wohl entsprechend anpassen wollen, indem ihr schnellstmöglich Rüstung oder Magieresistenz drauf packt. Nach derzeitigem Stand ist es jedoch oft unnötig kompliziert, zu entscheiden, was man kaufen soll. In Hinsicht auf den finalen Gegenstand, den ihr besitzen möchtet, solltet ihr „Stoffrüstung“ anstatt einer „Kettenweste“ verwenden („Gletscherschleier“ statt „Rüstung des Beschützers“) oder „Negatron-Mantel“ anstatt eines „Null-Magie-Mantels“ („Schleier der Todesfee“ statt „Hextrinker“). Je nachdem wie viel Gold ihr zur Verfügung habt, kann das seltsame Entscheidungen erfordern bei diesem letztlich reaktiven Kauf.

Um das auszugleichen, wird die „Kettenweste“ jetzt aus „Stoffrüstung“ hergestellt und der „Negatron-Mantel“ wurde aus dem Spiel genommen (er wird durch die „Null-Magie-Mäntel“ ersetzt, die schon vorher gekauft werden können). Dadurch wird der „Ich brauche jetzt SOFORT mehr Rüstung“-Druck entschärft, egal, welchen finalen Gegenstand ihr anvisiert, und das mit minimalem Verlust an der Tiefe der Entscheidungsfindung.

Eine Reihe Rezepte wurde entsprechend optimiert, aber grundsätzlich bleibt die Stärke dieser Gegenstände weitgehend unverändert.


Wollt ihr immer rund um League of Legends auf dem Laufenden bleiben, dann folgt uns doch auf Facebook.