Auf Reddit hat der User Kibbium vor kurzem den Vorschlag gebracht, nach jedem LoL-Spiel eine Wahl des „MVP“ durchzuführen, also des besten Spielers. Jetzt hat er seine Idee in einem Video präzisiert. Die Umsetzung sähe so aus, dass nach einem Spiel während einer 20 Sekunden ein Spieler zum „MVP“ gewählt werden kann. Durch diesen Vorschlag erhofft Kibbium sich weniger Trolle und Geflame während des Spiels, weil ein positiver Anreiz bestünde, diese Wahl zu gewinnen.

Als Folge von der Wahl könnte man als Belohnung vielleicht spezielle Beschwörer-Icons freischalten oder einen Skin erhalten. Ja, warum nicht? Viele Spieler begrüssen die Idee eine solche Wahl einzuführen, wie man es auch in vielen anderen Sportarten mittlerweile üblich ist.

Idee noch ausbaufähig

Dennoch bleiben auch gewisse Zweifel. Denn anstelle des gewünschten Effekts von weniger toxischen Spielern könnte auch genau das Gegenteil passieren. So nach dem Motto: „Wählt mich zum MVP oder ich feede.“ Ausserdem haben Main-Toplaner und Supporter den Eindruck, dass es für sie wesentlich schwieriger wäre, eine solche Auszeichung abzustauben als für Carrys, die vielen Kills einfacheres Spiel hätten.

Vielleicht ist die Idee von Kibbium im Grundsatz nicht schlecht, müsste aber noch verfeinert werden. Eventuell wäre auch eine Wahl, die nur auf die Gegner begrenzt ist nicht der falsche Weg, weil man sonst bei Team-Spielen wohl immer einen eigenen Mitspieler wählen würde.

Was denkt ihr über den Vorschlag? Könnte die Wahl eines „MVP“ auch die herkömmliche Beurteilung wie sie momentan besteht ersetzen? Schreibt uns eure Meinung.