Zu Beginn des Spiels besitzt ihr zwei Runenseiten. Für Riot-Punkte könnt ihr euch weitere Seiten dazu kaufen. Mit jedem Levelaufstieg wird später ein Runenslot freigeschaltet, den ihr mit einer Rune ausstatten könnt, die beispielsweise eure Angriffsstärke, Rüstung oder Magieresistenz erhöhen. Die Runen könnt ihr nur mit Gerechtigkeitspunkten kaufen. Also jener Währung, die es nur für absolvierte Spiele gibt. Total besteht eine Runenseite aus drei großen Essenzen sowie je neun Zeichen, Siegel und Glyphen. Bis Level 20 müssen euch die Runen eigentlich noch gar nicht groß interessieren. Schaut bis zur Maximalstufe einfach, dass ihr eure Essenzen belegt habt, die bereits einiges an Gerechtigkeitspunkten kosten.

Wir wollen in diesem Anfängerguide nicht auf sämtliche Runen und ihre Verwendung eingehen. Je nach Champion und Rolle, die ihr einnehmt, empfehlen sich später verschiedene Runen. Anfänglich reichen drei Seiten aber locker aus. Eine für AD-Carry, Tank und Jungler, eine für AP-Carry und eine für Supporter. Wenn ihr wirklich alle Rollen perfekt abgedeckt haben wollt, braucht ihr 14 Runen-Seiten, welche ihr in unserem Fortgeschrittenen-Guide findet.

Bei den Siegeln und Glyphen geht ihr als Neuling am besten auf Rüstung und Magieresistenz pro Level, die ihr in allen drei Runenbüchern neun Mal verwenden könnt. Beim AP-Carry verwendet ihr ausserdem neun mal Fähigkeitsstärke-Zeichen, beim Supporter nochmals Rüstung und bei der dritten Gruppe neun Angriffsschaden-Zeichen.

Aber nochmal: Wer es für seinen jeweiligen Champion aber perfekt machen will, dem empfehlen wir unseren Runenguide für Fortgeschrittene .

Zu Kapitel 3: Die Meisterschaften