Offenbar haben viele Telekom-Kunden seit längerer Zeit Probleme mit extrem hohen Pings in League of Legends. Hunderte deutscher Forenbeiträge existieren bereits zu diesem Thema, wo Spieler Hilfe bei Riot suchen. Bisher allerdings vergebens. Wer sich selber helfen wollte musste Umwege über Proxy-Server oder VPN-Tools in Kauf nehmen. Doch jetzt hat Riot endlich Stellung zu den Telekom-Problemen genommen, die offenbar nicht nur in Deutschland existieren.

Anzeige


Riot-Mitarbeiter Terablo hat im offiziellen Forum und auf einen Reddit-Post jetzt Bezug genommen. Man werde versuchen mit den Providern Kontakt aufzunehmen, gleichzeitig bittet er aber auch alle betroffenen Spieler, sich direkt an die Telekom oder jeweiligen Anbieter wie Telia zu wenden. Das sollen sie möglichst auf einer öffentlichen Plattform wie Facebook oder hier machen. Terablo ist sich sicher, dass bei genügend Stimmen die Provider aufgrund ihres Images etwas unternehmen müssen.

Wenn ihr also auch zu den betroffenen Spielern gehört, die des Öfteren mit einem hohen Ping zu kämpfen haben und Kunde von Telekom sind, schreibt doch am besten gleich hier einen Post. Dann darf man hoffen, dass die Probleme bald gefixt werden.

Wenn ihr immer rund um League of Legends auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt uns doch einfach auf Facebook.