Riot wird auf der diesjährigen gamescom sehr wahrscheinlich nicht vertreten sein. Als Grund dafür wird die dort fehlende Nähe zur League-Community aufgeführt. So möchte sich Riot in der kommenden Zeit lieber auf „spannendere und dynamischere League of Legends-Erlebnisse“ konzentrieren. Dadurch wollen sie mehr Nähe zu ihren Spielern generieren, die an Veranstaltungensorten wie z.B. Messen gänzlich fehlt.

Anzeige

Fokus liegt nun eher auf communityorientierten Events, wie z.B. Hochschulturnieren oder eben solchen, die vor oder während der Worlds in Europa stattfinden werden.

Weitere Details will uns Riot noch nicht verraten. Die Macher von League versprichen uns aber auf dem Laufenden zu halten. Quelle: Riot