Kapitel 13: Warden leicht gemacht.

Startseite/Fortgeschrittenen-Guide/Kapitel 13: Warden leicht gemacht.
Kapitel 13: Warden leicht gemacht. 2017-05-26T17:30:37+00:00
Um wahrhaft Licht ins Dunkle zu bringen, sollten eurer Champs im Laufe des Spiels mit Wards ausgestattet werden. Diese kleinen Spionage-Tools werden gesetzt um eurem Team einen dauerhaften „Sichtvorteil“ zu ermöglichen. Wards geben euch insgesamt einen riesen Vorteil! Durch die zusätzliche Sicht habt ihr rechtzeitig die Möglichkeit Ganks, Buff-Diebstähle oder Ähnliches zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten (z.B. Gegenangriff oder Flucht). Die folgenden Tipps sollen euch dabei helfen, diesen Vorteil zur richtigen Zeit zu ergreifen und eventuell sogar Ward-Strategien eures Gegners vorzeitig zu durchschauen und zu zerschlagen. Um euch einen einfacheren Über- und Einblick in diese Thematik zu gewährleisten, sollen hier die wichtigsten Punkte anhand von Schlüsselfragen und entsprechenden Antworten abgehandelt werden.

Anzeige


Welche Vorteile bringen Wards?

  • Map-Control: Wer viel sieht, kann schneller aber auch gezielter agieren oder reagieren

  • Schutz wichtiger Ziele: So behaltet ihr Dragon, Baron und Buffs besser im Auge

  • Selbstschutz: Wards schützen euch vor gegnerischen Ganks und ermöglichen Counter-Ganks

  • Solltet ihr Unterstützung von einem eurer Mitspieler brauchen, dienen Wards ‒ neben eigenen Türmen und Vasallen ‒ als geeigneter Checkpoint für Teleportation-Casts

  • Mittels diverser Eigenschaften von entsprechenden Champions (z.B. Jax oder Katharina) können Wards ebenfalls dazu genutzt werden, um größere Lücken zu schließen oder prekären Situationen zu entkommen.

Welche Wards gibt es und wie unterscheiden sie sich?

    Abwehrtotem (Schmuck)
    Das Abwehrtotem ist ein kostenloses Schmuckstück, das ihr zumindest zu Beginn jedes Spiels unbedingt in eurem Inventar unterbringen solltet. Als Schmuckstück nimmt es euch keinen wichtigen Platz im Inventar weg. Das Totem stellt euch ein kostenloses getarntes Auge zur Verfügung das für 1 Minute die Umgebung aufdeckt. Sobald ihr Level 9 mit eurem Champion erreicht habt, wertet sich das Totem seit Season 6 automatisch auf und ihr könnt fortan zwei Wards damit setzen. Da dieses Totem ein Schmuck-Gegenstand ist, unterliegt sein erneuter Einsatz einer Abklingzeit von 2 Minuten. Kaufpreis: 0

    Großes Sehendes Totem (Schmuck)
    Das große sehende Totem ist eine kostenintensive Erweiterung des Abwehrtotems. Es deckt unsichtbare Gegner auf (wie auch das magische Auge), ist allerdings selbst auch für den Gegner sichtbar. Wie auch das Abwehrtotem ist es ein Schmuck-Gegenstand dessen erneuter Einsatz einer Abklingzeit von 3 Minuten unterliegt. Kaufpreis: 475

    Großes getarntes Totem (Schmuck)
    Das große getarnte Totem ist ebenfalls ein Upgrade des Abwehrtotems. Der Unterschied zu letzterem liegt in der Wirkzeit dieses Schmuckstücks die mit 3 Minuten gegenüber einer Minute deutlich erhöht ist. Wie auch das Abwehrtotem ist es ein Schmuck-Gegenstand dessen erneuter Einsatz einer Abklingzeit von 3 Minuten unterliegt. Kaufpreis: 475

    Getarntes Auge
    Das getarnte Auge deckt für drei Minuten das umliegende Gebiet auf und ist dabei selbst nicht sichtbar (auf 3 im Inventar limitiert). Kaufpreis: 75

    Magisches Auge
    Das magisches Auge deckt das umliegende Gebiet wie auch sich darin befindliche UNSICHTBARE Gegner auf, bis diese z.B. getötet wurden oder den Wirkradius verlassen haben. Kaufpreis: 100

    Sehender Stein
    Der sehende Stein enthält vier Ladungen, wobei eine Ladung der Platzierung eines getarnten Auges entspricht. Hierbei ist zu beachten, dass zeitgleich immer nur drei getarnte Augen auf der gesamten Karte platziert werden können. Desweiteren füllen sich die besagten Ladungen bei jedem Händlerbesuch automatisch wieder auf – somit stehen euch nach jeder Rückkehr wieder vier neue Wards zur Verfügung. Da das sehende Auge eine unerschöpfliche Ward-Quelle darstellt, empfiehlt sich sein Kauf gegenüber dem einer Mehrzahl von getarnten Augen. Habt ihr den sehenden Stein im Inventar erhaltet ihr zudem einen zusätzlichen Bonus von +150 Leben. Kaufpreis: 800

    Sehender Rubinstein
    Der sehende Rubinstein stellt eine erweiterte Version des sehenden Steins dar. Er enthält aber 5 Ladungen und einen erweiterten Lebensbonus von +400. Mit einem Kaufpreis von 1600 ist er allerdings auch doppelt so teuer wie der sehende Stein und damit entsprechend weniger geeignet für das frühe Spiel.

    Welche Positionen (Rollen) sollten zu welchem Zeitpunkt Wards kaufen?

    Wenn keine Absprache stattfindet, sollten ALLE Spieler im Lauf jedes Spiels Wards kaufen und setzen.

    Aber mit größter Priorität sollten Supporter die Karte mittels Wards ausleuchten. Dies schützt in der Anfangsphase besonders den empfindsamen ADC vor unnötigen Überfällen durch den gegnerischen Jungler oder Mid-Laner. Im späteren Spielverlauf lassen sich dadurch aber auch mögliche Teamüberfälle und gefährliche Formationen schneller erahnen und bestenfalls schnell eliminieren. Auch aus diesen Gründen – für seine sichtspendende Spielweise – hat der Support eine tragende Rolle im gesamten Spielverlauf.

    • Startet mit dem Abwehrtotem und nehmt euch zusätzlich ein getarntes Auge mit.

    • Sobald ihr genügend Gold im Inventar habt empfiehlt es sich auf einen sehenden Stein aufzurüsten – damit könnt ihr dann 3 beliebig sinnvolle Stellen ausleuchten.

    • Nachdem ihr den sehenden Stein in der Tasche habt, kauft ihr bei der nächsten Rückkehr zum Verkäufer am besten noch ein magisches Auge. Damit könnt ihr dann die entsprechenden Bereiche um Baron, Dragon bzw. die Buffs ausspähen und sichern.

    • Final empfiehlt sich eine Späherlinse bzw. die Linse des Orakels. Mit dieser könnt ihr gegnerische Wards zerstören und damit selbst unsichtbar wie auch unberechenbar bleiben.


    Ebenfalls Jungler sollten sich mit Wards einen gewissen Schutz zumindest vor dem gegnerischen Jungler sichern

    • Startet mit dem Abwehrtotem. Später solltet ihr dann ein getarntes Auge oder magisches Auge beim Händler kaufen. Achtet auch auf euren Supporter, sollte dieser die Vision-Angelegenheit nicht im Griff haben, unterstützt ihn dabei und macht ihn freundlich darauf aufmerksam, dass diese Aufgabe sehr ernst genommen werden darf wenn einem Sieg nichts im Weg stehen soll.

    • Entsprechend dem Spielverlauf, wie auch des gegnerischen Team-Verhaltens, könnt ihr auch gerne eine Späherlinse bzw. Linse des Orakles nutzen um feindliche Wards zu eliminieren. Dies sollte euch auch ungeahnte Buff – Diebstähle im feindlichen Lager erleichtern.


    Als Midlaner sollte man sich doppelt absichern, da man hier potentiell von zwei Seiten gegnerischen Ganks ausgesetzt ist.

    • Nehmt dazu anfangs zumindest ein Abwehrtotem mit. Wahlweise ist auch ein getarntes Auge empfehlenswert.

    • Später empfiehlt sich auch hier eine Späherlinse bzw. Linse des Orakles im Shop mitzunehmen. Mit dieser könnt ihr dann eurem Jungler oder Top-Spieler einen unerwarteten Gank auf der Midlane deutlich erleichtern.


    Auch der Toplaner sollte sich vor generischen Ganks schützen!

    • Startet mit einem Abwehrtotem und ergänzt diesen eventuell später hin und wieder um ein getarntes Auge. Letzteres unterstützt die Arbeit des Supporters und steigert vor allem die Leistungsfähigkeit des gesamten Teams!


    Selbst der AD- Carry sollte, wenn nötig, Wards kaufen!

    • Nehmt zu Beginn sinnvollerweise einen Abwehrtotem mit, da euer Supporter in seiner Handhabe anfangs doch sehr eingeschränkt ist. Später könnt ihr dann auf eine Späherlinse bzw. Linse des Orakles zurückgreifen. Diese schützen euch davor frühzeitig entdeckt zu werden….


    Wo sollten entsprechende Wards platziert werden?

    Es gibt verschieden Ziele die geschützt werden müssen. Primär gehört natürlich ihr selbst dazu aber auch Baron, Dragon und die Buffs in eurem Jungle. Im Folgenden findet ihr dazu I) einen groben Überblick (Map) sowie II) detaillierte Abbildungen die auf spezielle Spielsituationen zutreffen. Schaut sie euch genau an und nehmt euch den Inhlat zu Herzen – das Spiel sollte euch damit deutlich erleichtert werden.

    Warding

    Das Ausleuchten um frühzeitig Ganks zu erkennen

    Das Ausleuchten von Kreuzungen im Speziellen

    Das Ausleuchten von Kreuzungen im späteren Spielverlauf

    Das Ausleuchten um die Midlane zu schützen

    Das Ausleuchten von Dragon

    Das Ausleuchten von Baron

    Das Ausleuchten der Golems – Blue Buff

    Das Ausleuchten der Echsen – Red Buff

    Das Ausleuchten der gegnerischen Basis

    Das Ausleuchten vor der heimischen Basis

    Wie sollten die entsprechenden Wards platziert werden?

    Wie wahrscheinlich viele die diesen Guide gerade lesen, bereits wissen, gibt euch die Farbe eures Cursors eindeutige Signale wo ihr den gewählten Ward setzen könnt. Ist der Cursor rot, so kann der Ward an dieser Stelle nicht platziert werden. Hingegen symbolisieren die Farbe Blau (= außerhalb von Büschen) und Grün (=innerhalb von Büschen und damit zusätzlich getarnt), dass der gewählte Ward an der gewünschten Stelle gesetzt werden kann. Generell solltet ihr eure Wards in Büschen platzieren, da sie hier doppelten Schutz genießen (Cursor = grün). Wichtig dabei ist zudem, dass der Ward an einem bestmöglichen Platz im Busch gesetzt wird um eine äußerst Vorteilhafte Ausleuchtung zu erreichen. Diese Stellen befinden sich bevorzugt am äußersten Rand eines Busches und zwar genau an der Seite wo man einen gegnerischen Spieler am ehesten herannahen vermutet. So lässt sich ein Überfall zum frühestmöglichen Zeitpunkt entlarven. Eure Flucht- oder Gegenangriffsmöglichkeiten sind somit maximal…

    Wie wirkt man gegnerischem Warding entgegnet und ab welcher Spielphase sollte man das tun?

    Späherlinse (Schmuck)
    Linse des Orakels (Schmuck)

    Es empfiehlt sich frühzeitig eine Späherlinse bzw. die Linse des Orakels zu erwerben und damit dem Gegner den Kampf anzusagen. Je eher ihr dem Gegner Sicht nehmt desto schneller verliert er die Motivation dagegen anzukämpfen und neue Wards aufzustellen. Will der Gegner unbedingt zu Beginn warden, bedeutet dies für ihn zudem ein Kostenmehraufwand, da erst ab einer erzielten Goldsumme von 800 ein sehender Stein (unerschöpflich) erworben werden kann und zuvor immer wieder ein getarntes Auge gekauft und aufgestellt werden müsste.

    Zum Überblick: Fortgeschrittenen-Guides

Hinterlassen Sie einen Kommentar