Seit Donnerstagmorgen sind die Doombots auch auf den EUW-Servern live. Und wie sich schon auf dem PBE angekündigt hat, ist der Kampf gegen die computergesteuerten Champions kein Selbstläufer. Da versucht euch Blitzcrank gerne mal mit einem dreifach Hook zu kriegen und Ziggs schleudert seine Bomben ohne Pause. Doch wenn ihr geschickt vorgeht und den Skillshots gut ausweicht, habt ihr bereits die Basis für ein erfolgreiches Abschneiden gegen die Doombots gelegt. Alles, was euch das Leben sonst noch einfacher macht, erklären wir euch jetzt hier:

Distanzschaden:

Ihr hab es wesentlich einfacher, wenn ihr auf Champions setzt, die einen guten Waveclear haben und zeitgleich relativ guten Schaden an Türmen machen. Ausserdem ist es auch sehr hilfreich, wenn ihr über gute Fluchtmöglichkeiten verfügt. Zu den besten Champions zählen etwa Ziggs, Orianna, Ezreal, Caitlyn oder Lucian.

Splitpush:

Auf Level 1 und 2 könnt ihr die Bots vielleicht noch in normalen Teamkämpfen besiegen. Spätestens ab Level 4 wird das aber beinahe ein Ding der Unmöglichkeit, selbst wenn gewisse Spieler behaupten, sie hätten die Bots selbst auf Level 5 noch unter dem Turm weggefegt. Im Normalfall führt der Sieg aber nur über Splitpushing. Teleportiert euch zur gepushten Lane und macht so Turm für Turm weg. Anders habt ihr wirklich keine Chance. Splitpushing ist das A und O. Aus diesem Grund schließen auch die nächsten beiden Tipps hier an.

Beschwörerzauber:

Am einfachsten habt ihr es, wenn mindestens zwei Spieler mit Flash und Teleport in die Schlacht ziehen. Mit Flash könnt ihr aus brenzligen Situationen entkommen und Teleport hilft euch wie erwähnt hervorragend beim Split-Pushing, während eure anderen Mitspieler die eignen Türme beschützen.

Items:

Der Blutdürster hat sich als eines der besten Items herausgestellt, weil ihr Türme damit um einiges schneller runterhaut. Generell helfen euch Items, die euren Attack-Speed erhöhen generell weiter.