Azir kommt – Der neue Champion im Detail

Startseite/News/Sonstiges/Azir kommt – Der neue Champion im Detail
Es gibt erst News zum neuen Champion Azir. Alle Details zu seinen Fähigkeiten und gegen wen er besonders effektiv ist, findet ihr in den folgenden Abschnitten.

Fähigkeiten

  • Passiv: Wille des Imperators

    Abklingzeitverringerung erhöht Azirs Angriffstempo.

    Sonnenscheibe

    Azir lässt eine Sonnenscheibe auf dem Sockel eines zerstörten Turms emporsteigen (Türme an gegnerischen Inhibitoren oder deren Nexus sind hiergegen immun). Azirs Sonnenscheibe verhält sich wie ein gewöhnlicher Turm. Allerdings verursacht sie mehr Schaden und gewährt Azir Gold für getötete Vasallen und Champions. Die Sonnenscheibe bleibt eine Weile bestehen. Sollte Azir getötet werden oder sich zu weit entfernen, verliert diese Rüstung.

  • Q: Wanderdüne

    Azir befiehlt allen Sandsoldaten, auf eine Zielposition loszustürmen. Die Soldaten fügen allen Gegnern Schaden zu und verlangsamen diese, während sie sich an ihnen vorbeistürzen.

  • W: Erhebe dich!

    Azir beschwört einen Sandsoldaten – eine bloße Erinnerungen an Shurimas Krieger – aus dem Boden, der nicht ins Ziel genommen werden kann. Azir nutzt seinen normalen Angriff als Befehl und lässt den Soldaten an seiner statt angreifen, seine Ziele durchstechen und Schaden in einer Linie verursachen. Sandsoldaten greifen an, selbst wenn Azir für seine normalen Angriffe nicht in Reichweite ist. Die Soldaten zerfallen nach einer Weile oder sobald Azir sie zurücklässt wieder zu Sand.

  • E: Sandläufer

    Azir flimmert und rennt dann zu einem Sandsoldaten im Ziel. Falls Azir mit einem gegnerischen Champion kollidiert, hält er an, wirft diesen hoch und erhält einen Schild.

  • R: Imperiale Phalanx

    Azir ruft eine Phalanx aus Schilde tragenden Soldaten herbei, die vorwärts marschiert, Gegner zurückwirft und ihnen Schaden zufügt. Nach ihrem Ansturm verweilen die Soldaten als Mauer und verhindern so, dass sich gegnerische Champions durch sie hindurch bewegen. Verbündete können sich durch die Mauer hindurch bewegen und erhalten dabei einen Temposchub. Diese Soldaten können nicht befehligt werden, damit sie sich bewegen oder angreifen.

Spielweise

Azir ist ein Magier der Shurima-Soldaten beschwört, um das Schlachtfeld zu kontrollieren, und damit diese für ihn automatische Angriffe ausführen. Die durchstechenden normalen Angriffe der Soldaten liefern den Großteil von Azirs Schadenspotenzial und machen ihn unter den Magiern zu einem Sonderfall, da er ein Champion ist, der vor allem über Rechtsklicks gesteuert wird. Azirs Fähigkeiten hingegen beeinflussen seine und die Position seiner Soldaten, damit er sicher steht, und erschaffen No-Go-Zonen für seine Gegner.

Azir kann einzelne und sich verschiebende Bereiche kontrollieren, indem er dort Soldaten platziert. Mit ihrer Hilfe kann er eine Lane übernehmen und dort farmen. Beispielsweise kann er einen Soldaten in der Nähe gegnerischer Zaubervasallen platzieren, und einen Gegner herausfordern, durch den durchstechenden Speer anzugreifen oder zu farmen. Leistet sich der gegnerische Laner einen Fehltritt, befiehlt Azir den Angriff, positioniert die Soldaten mit „Wanderdüne“ neu und holt so das Optimum aus dieser Gelegenheit heraus. Sobald ein oder zwei günstige Schlagabtausche Tötungspotenzial erkennen lassen, nutzt Azir „Sandläufer“ und gibt dem Gegenüber den Rest. Wenn sich das Blatt wendet, stürmt Azir mit einem schnellen „Erhebe dich!“und „Sandläufer“ aus der Gefahrenzone.

Packt Azirs ultimative Fähigkeit zur Mischung hinzu und der Anführer Shurimas übt noch mehr Zonenkontrolle aus. Um sich eine Tötung zu sichern, solltet ihr mit „Erhebe dich!“ und „Sandläufer“ eröffnen,um Azir hinter seinen Gegenspieler zu bringen. Von da an treibt „Imperiale Phalanx“ seinen Widersacher weit in Azirs Seite der Karte. So weit zurückgedrängt ist es für Azir ein Leichtes, dafür zu sorgen, dass der gegnerische Champion an einer Speerspitze endet. Falls eine Offensive gerade nicht die beste Wahl ist, bietet Azirs ultimative Fähigkeit einen schnellen Weg aus dem Kampf, denn sie schafft eine Mauer zwischen ihm und seinen Verfolgern


Teamkämpfe

Sowohl in der Lane als auch in Teamkämpfen: Azir blüht in Kämpfen auf, die an einen festen Ort gebunden sind, da er seine Soldaten sicher befehligen und Widersacher aus der Ferne ausschalten kann. So glänzt er also bei Baron und Drache, wenn er mit seiner ultimativen Fähigkeit gegnerische Teams in (oder außerhalb) der Gruben festhält. Werden Teamkämpfe um kleine Ausflüge ergänzt, muss Azir mit „Erhebe dich!“ und „Sandläufer“ nachlegen, um seine Kontrollzone mit den Kombattanten mitzubewegen. Anschließend brilliert Azier dabei, unkoordinierte Gegner zu bestrafen. „Sandläufer“ – in Verbindng mit Azirs ultimativer Fähigkeit – trennt die gegnerischen Frontkämpfer von ihren Schadensverursachern, womit das gegnerische Team für eine gut organisierte Eroberung auseinandergerissen ist. Wenn die Bösewichte verstreut sind, schickt Azir seine Soldaten los, um den Kill zu machen, und haut Schützen-würdigen anhaltenden Schaden raus, bis niemand mehr seine Herrschaft in Frage stellt.

Bei Geplänkeln im Dschungel bereitet Azir fiese, kleine Überfälle mit „Wanderdüne“ vor, wodurch bequeme Fluchtwege zu speerbewehrten Herausforderungen werden. Ganz ähnlich schließt „Imperiale Phalanx“ einen Dschungelzugang, sodass Azirs Gegner mit ihm eingesperrt sind. Wenn sie einmal in der Falle sitzen, machen Azir, seine Soldaten und seine Verbündeten mit ihnen kurzen Prozess. Geht es in einem Kampf abwärts, kommt Azir zuverlässig mit seiner ultimativen Fähigkeit raus oder täuscht die Bösewichte mit „Erhebe dich!“ und „Sandläufer“, womit er selbst über eine Dschungelmauer gelangt.

„Sonnenscheibe“ baut den Turm nicht schnell genug auf, um in Teamkämpfen sonderlich von nutzen zu sein, aber bei Belagerungen sieht das schon ganz anders aus. Wenn er gegnerische Inhibitoren angreift, kann Azir den inneren Turm wieder aufbauen, wodurch das gegnerische Team in seiner bröckelnden Basis gefangen ist und Gegenmaßnahmen gefährlich werden. Wenn hingegen Azirs Basis angegriffen wird, helfen ihm „Erhebe dich!“ und „Sandläufer“,über die Mauer zu springen, um um die Belagerung herum zu schleichen und seinen eigenen inneren Turm wieder aufzubauen. Zwischen Inhibitorturm und „Sonnenscheibe“ kann sich das gegnerische Team entweder zerstreuen oder wird zermalmt.

Synergien

Versteht sich gut mit:

Yasuo – Der entehrte Krieger

Bei diesem Paar sind die Picks kinderleicht: Azir nutzt „Sandläufer“, schlägt einen Gegner in die Luft, bereitet Yasuos „Windschwert“ vor und positioniert sich selbst zwischen dem niet- und nagelfest gemachten Bösewicht und dem Rest des gegnerischen Teams. Eine gut abgepasste „Imperiale Phalanx“ hält den Rest des gegnerischen Teams weg, während Yasuo aus sicherer Entfernung schnetzelt. Kill gesichert.


Sejuani – Der Zorn des Winters

Wenn Sejuani in einen Teamkampf stürzt und ein gegnerisches Team in „Permafrost“ versetzt, gewährt sie Azir all die Zeit und Sicherheit, die er braucht, um Soldaten für maximalen Schadensausstoß aufzustellen.


Sivir – Die Kampfmeisterin

Sivirs „Querschläger“ und die durchstechenden Angriffe der Soldaten verursachen vernichtenden Flächenschaden und brechen Teamkämpfe auf. Dank des Lauftemposchubs von „Auf der Jagd“ können Azir und seine Soldaten jeden Champ einholen, bevor dieser Bekanntschaft mit dem spitzen Ende des Speers macht.

Unbequem wird es mit:

Ziggs – Der Hexplosions-Expertespan>

Ziggs ist Azir in der Reichweite mit „Springende Bombe“ schlichtweg überlegen, wodurch der Imperator in der Laningphase ordentlich Sand im Getriebe haben wird. Azir sollte sich nicht allzu viel versprechen, abgesehen davon, neben seinem Turm zu stehen und gegen den zierlichen Abrissmeister zu farmen.


Kassadin – Der Leerengänger

Angesichts einer Menge Mobilität und eines mächtigen Schildes ist Kassadin mit Werkzeugen ausgestattet, die ihn Azirs Zonenkontrolle und seinen Kampfstil mit anhaltendem Schaden umgehen lassen, wodurch er ihn aus der Lane schubsen kann.


Maokai – Der gewundene Treant

Azir lebt von seiner Fähigkeit, mit „Sandläufer“ um Kämpfe herum zu kommen. Mit „Gewundener Vormarsch“, „Arkanes Schmettern“ und der Schadensverringerung von „Rachsüchtiger Mahlstrom“ verschafft Maokai seinem Team die Möglichkeit, den Imperator festzunageln und abzusetzen.

Einblicke in die Championentwicklung

Azir, entworfen von ZenonTheStoic

Was bedeutet es, Imperator zu sein?

Vor allem hat ein Imperator Untergebene. Ein Imperator handelt nicht; er befiehlt. Wenn man das im Hinterkopf behält, ergibt es Sinn, das Gameplay auf die Kontrolle der Macht Shurimas zu konzentrieren!

Intern nennen wir diese Champs „Minion-mancers“. Sobald wir wussten, dass Azir diese Art von Fertigkeiten erhalten würde, wussten wir auch, dass es Zeit war, uns anzusehen, was bei diesen oft problematischen Designs funktioniert und was nicht.

Heimer lehrte uns, dass stationäre Vasallen mit automatischen Angriffen zu defensivem Spiel verleiten. Von Charakteren wie Elise, Malzahar und Yorick lernten wir, dass die Spieler keinen großen Gefallen an Vasallen finden, die wegrennen und ihr eigenes Ding machen. So endeten die kleinen Spinnen an kürzeren Fäden und die Begleiter der Leere folgen bedingungslos „Üblen Visionen“. Letztlich passen aber Vasallen, die der Spieler direkt kontrolliert, nicht so gut in LoLs Kontroll-Schema und bieten wenig Kontermöglichkeiten im Sinne von „Halte dich fern von hier!“.

Dadurch dass wir uns dieser Probleme bewusst waren, konnten wir bei Azirs Fertigkeiten passende Kompromisse einbauen. Und da diese Schwächen nun installiert sind, konnten wir die Soldaten in der Tat sehr stark gestalten. Stellt euch vor, ich hätte euch erzählt, dass eure normalen Angriffe, unter den richtigen Bedingungen, 1200 Reichweite und Flächenschaden bieten.

Und so sind wir Soldatengenerierung und -beeinflussung angegangen:

„Erhebe dich!“ schafft einen Sandsoldaten an einer Zielposition, von der aus dieser im Kreis gefährlich wird – so weit, so Heimerdinger. Soldaten benötigen allerdings ausdrückliche Befehle. Azir muss über einen Rechtsklick einen normalen Angriff komplett ausführen, damit seine Soldaten etwas unternehmen. Dadurch verstehen sowohl Azir als auch der Gegner, dass dem Soldaten ein klarer Befehl erteilt wurde. Das bedeutet auch, dass seine Soldaten keine Bedrohung mehr darstellen, wenn Azir betäubt wurde oder flieht. Und plötzlich kann Azirs Gegner ganz einfach und ohne Umstände angreifen.

„Wanderdüne“ befiehlt allen Soldaten, in Richtung eines Zielortes anzugreifen, Schaden zu verursachen und Gegner, durch die sie hindurch laufen, zu verlangsamen. Dadurch ist Azir gezwungen, sich genau zu überlegen, wann und wo er seine Soldaten ausschickt. Kann Azir es sich leisten, die Fähigkeit für Schaden und Verlangsamung einzusetzen oder (Kontermöglichkeit im Anmarsch!) kann der Gegner dadurch Azir angreifen, während seine Soldaten sich kurzzeitig nicht bewegen können?

2017-05-26T16:26:14+00:00 27.08.2014|Categories: News, Sonstiges|Tags: , |Kommentare deaktiviert für Azir kommt – Der neue Champion im Detail

About the Author:

Bartolo
Hey ich bin Martin aka Bartolo von LoL Champion. Ich bin hauptsächlich für textliche Inhalte aller Art und das Marketing zuständig. Gerne streame ich aber auch mal und freue mich, wenn ihr da mit von der Partie seid. Addet mich doch auf Facebook oder Twitter.